LIMAK Graduierung Mai 2018

Dienstag
5
Juni

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Kürzlich fand die 32. Graduierungsfeier in der Geschichte der LIMAK in den Redoutensälen Linz statt. Die LIMAK schließt sich den Unternehmen, Familien und Freunden an und gratuliert den LIMAK Abschlussklassen zu ihren herausragenden Leistungen. 

WdF-Expertenfrühstück mit Univ.-Prof. MMag. Dr. Wolfgang H. Güttel

Dienstag
8
Mai

Mit Univ.-Prof. MMag. Dr. Wolfgang H. Güttel, akademischer Leiter des LIMAK Programms „Digital Transformation and Change Management“, sprach man am 08. Mai 2018 bei einem Expertenfrühstück des Wirtschaftsforum der Führungskräfte darüber, welche Fähigkeiten und Kompetenzen es braucht, um die Potentiale der Digitalisierung in Unternehmen zu realisieren und welche zentrale Rolle die Führungskräfte bei einer erfolgreichen digitalen Transformation einnehmen.

Abschlussprüfungen der MBA Programme

Montag
23
April

Die Abschlussprüfungen der MBA Programme sorgten an der LIMAK für Nervenkitzel!

Von 12. bis 18. April 2018 präsentierten 22 Teilnehmer/innen ihre Abschlussarbeiten und stellten sich den kritischen Fragen der Prüfer/innen. Die 20-minütige Präsentation mit anschließendem wissenschaftlichen Diskurs der Ergebnisse stellt den krönenden Abschluss des 18-monatigen Studiums dar und gibt den Teilnehmer/innen die Möglichkeit, ihre Abschlussarbeiten inhaltlich vorzustellen und zu verteidigen.

32 TEILNEHMER/INNEN BEIM LIMAK PROGRAMMSTART IM MÄRZ 2018

Mittwoch
28
März

Am 21. März 2018 starteten 32 Teilnehmer/innen in ihre Weiterbildung an der LIMAK. An vier Tagen beschäftigten sie sich im ersten Modul des LIMAK Management MBAs bzw. Universitätslehrgangs „Management Compact“ mit den Themen Personalmanagement, Strategisches Management und Marketing. Zum Auftakt des Lehrgangs und zum besseren Kennenlernen der Teilnehmer/innen stand ein eintägiges Teambuilding am Programm.

LIMAK CLUB: Firmenbesuch bei Doka

Mittwoch
28
März

In einer spannenden Firmenpräsentation der Doka erfuhren die Teilnehmer/innen einige Details zum Unternehmen. Dieses wurde im Jahr 1958 gegründet und zählt heute weltweit zu den größten Anbietern und Herstellern von Schalungen und Gerüsten. Die DOKA Group beschäftigt weltweit mehr als 6200 Mitarbeiter/innen. Der Name „Doka“ leitet sich von den österreichischen Donaukraftwerken ab, für die in den 1950er Jahren erste Schalungsplatten geliefert wurden.

ERFOLGREICHE LIMAK ABSOLVENTINNEN:
Mag. Astrid Lamprechter, MBA

Mittwoch
7
März

Wie sie von der LIMAK Weiterbildung bereits profitiert, berichtet Geschäftsführerin Mag. Astrid Lamprechter, MBA im Magazin „DIE SALZBURGERIN“.

Dank ihrer Entschlossenheit, Eigeninitiative und stetiger Weiterentwicklung hat es die Salzburgerin aus Wals-Siezenheim weit gebracht: Seit sieben Jahren leitet Astrid Lamprechter (43) als Geschäftsführerin die Geschützten Werkstätten in Salzburg. Ihre akademische Ausbildung begann sie mit dem Studium der „Internationalen Wirtschaftswissenschaften“ in Innsbruck, begleitet von einem Auslandsjahr in Maastricht, Erfahrungen am Europäischen Parlament in Luxemburg und bei der Deutschen Bank Barcelona.

DIGITALISIERUNG STRATEGISCH ANGEHEN

Mittwoch
28
Februar

Gespräch mit Mag. Gerhard Leitner, MSc,
Geschäftsführer LIMAK und
Mag. Dr. Susanne Summereder,
Leitung LIMAK IN.SPIRE

 

 

ERFOLGREICHE LIMAK ABSOLVENTINNEN:
Elisabeth Spitzenberger

Montag
26
Februar

Wie sie von der LIMAK Weiterbildung bereits profitiert, berichtet Innovationsmanagerin Elisabeth Spitzenberger im Magazin „DIE OBERÖSTERREICHERIN“.

Bereichernd ist für die LIMAK-Studierende vieles im Leben: ihr Mann und ihre drei Töchter, Freunde, Bücher, ihr politisches Engagement in der ÖVP Oberösterreich als Vorstandsmitglied der Ortsgruppe Linz-Auhof/Dornach/Katzbach und bei den ÖVP-Frauen, als Obmann-Stellvertreterin beim Akademikerb und – und nicht zuletzt ihre Weiterbildung an der LIMAK Austrian Business School, die sie im Oktober 2016 begonnen hat. Woher sie all die Energie dafür nimmt, erzählt die Linzerin im Interview.

 

Megatrend Individualisierung

Dienstag
20
Februar

Der Fokus von Vorreiter-Unternehmen verlagert sich zunehmend stärker in Richtung der Endkunden. Es findet ein Wechsel im Geschäftsmodell statt: während früher vor allem Leistungsaspekte des Produkts im Vordergrund standen, steht heute ein intensiver Austausch mit dem Kunden im Mittelpunkt. Die Digitalisierung ermöglicht es, relevante Kundendaten („das Gold der Zukunft“) zu generieren, das Verständnis für die Bedürfnisse des Kunden zu erhöhen und mit ihm über soziale Medien in einen Austausch zu gehen und individualisierte Lösungen anzubieten.