Ideen für „Essen auf Rädern“ von GOURMET prämiert: VIVATIS und LIMAK belohnen die Gewinner mit MBA

Dienstag
17
Mai

In Kooperation mit der LIMAK Austrian Business School hat sich die VIVATIS Holding AG auf die Suche nach innovativen Ideen für „Essen auf Rädern“, ein Angebot der VIVATIS-Tochter GOURMET zur Verpflegung älterer Menschen in den eigenen vier Wänden, begeben. Knapp 100 Ideen wurden eingereicht, die besten Konzepte werden mit LIMAK Ausbildungen im Gesamtwert von rund 30.000 Euro belohnt.

„In der Auseinandersetzung mit neuen Technologien habe ich schnell gelernt, dass die Welt sich nicht an mich anpasst, sondern dass ich mich an die Welt anpassen muss“, schließt die sympathische Tirolerin Sophie Edlmair (27) mit einem charmanten Lächeln ihre Präsentation beim Hearing für den VIVATIS Innovations-Wettbewerb in Linz. Die studierte Biologin überzeugt mit einer Idee zur Weiterentwicklung der Serviceleistung „Essen auf Rädern“, die die analoge Welt der Senioren mit dem digitalen Zeitalter verknüpft, ohne dass sich die alten Menschen mit neuen Technologien befassen müssen. Dafür wird sie mit einem MBA für Innovation and Product Management an der LIMAK belohnt.

Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury rund um Univ.-Prof. Dr. Bernd Seeberger vom Institut für Gerontologie und demografische Entwicklung an der UMIT in Hall i. Tirol auch von der sozialen Komponente, die viele Teilnehmer in ihren Konzepten berücksichtigt haben. Eine Antwort auf die Frage, wie es gelingt, dass alte Menschen möglichst lange im eigenen Haus bleiben können, liefert auch der Waldviertler Karl Holzer (31). Mit seiner Idee möchte er insbesondere der Einsamkeit und sozialen Isolation im Alter entgegenwirken, indem er das Konzept von „Essen auf Rädern“ um Dienstleistungen im sozialen Bereich erweitert. Als Zweitplatzierter darf er sich über den IN.TENSIVE Zertifikatslehrgang Innovation and Product Management freuen.

„Ich bin begeistert von den zahlreichen kreativen Ideen, die von den Teilnehmern mit viel Leidenschaft und Engagement präsentiert wurden. Wir haben über den Contest viele neue Zugänge zum Wettbewerbsthema erhalten, die nicht nur weit über das reine Speisenangebot hinausgehen, sondern vielmehr neue Dienstleistungen in den Vordergrund stellen. Dadurch eröffnen sich für uns auch völlig neue Perspektiven für andere Geschäftsfelder“, zeigt sich Gerald Hackl, Vorstandsvorsitzender der VIVATIS Holding AG von der Neuauflage des Innovationscontests begeistert und ergänzt: „Innovationen haben in der VIVATIS-Gruppe einen hohen Stellenwert. Uns geht es nicht nur um Innovationen bei Produkten, sondern auch bei Verpackungen, Dienstleistungen bis hin zu völlig neuen Geschäftsmodellen. Mit dem Innovations-Wettbewerb holen wir uns Ideen von außen ins Unternehmen, die vielversprechendsten Konzepte entwickeln wir dann gemeinsam mit unseren Innovationsmanagern weiter.“

„Für uns war es das zweite Mal, dass wir ein Stipendium gemeinsam mit VIVATIS vergeben haben. Die Fülle an innovativen und zugleich bis ins Detail durchdachten Ideen zeigt, dass wir mit diesem Konzept völlig richtig liegen. Ich freue mich schon jetzt auf eine Fortsetzung der Partnerschaft“, so Gerhard Leitner, Geschäftsführer der LIMAK zur Kooperation mit VIVATIS.

Über einen Zeitraum von zwei Monaten konnten alle Interessierten über die Innovationsplattform www.hyvecrowd.net neue Ideen und Konzepte zum Angebot von GOURMET zur Verpflegung älterer Menschen zuhause einreichen. Aus den Top-Ideen wird das GOURMET-Team rund um GOURMET-Geschäftsführer Herbert Fuchs und Geschäftsfeldleiterin Claudia Ertl-Huemer in den kommenden Wochen konkrete Umsetzungen ableiten, die das Service von „Essen auf Rädern“ weiter optimieren. Seit mehr als 35 Jahren kocht GOURMET als kulinarischer Partner von Sozialorganisationen regelmäßig für rund 6.000 Senioren aus Österreich und versorgt sie mit vollwertigem Essen aus gesunden Zutaten.

 


 

Über VIVATIS:

Die VIVATIS Holding AG zählt mit knapp 2.700 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz in Höhe von 861 Millionen Euro zu den größten rein österreichischen Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelbranche. Unter dem Dach der Holding mit Sitz in Linz befinden sich etablierte Markenartikelerzeuger ebenso wie spezialisierte Produktions- und Dienstleistungsunternehmen.
Infos unter: www.vivatis.at

Über LIMAK Austrian Business School:

Die LIMAK Austrian Business School ist seit mehr als 25 Jahren das Kompetenzzentrum für Führungskräfteentwicklung in Österreich und bietet ein umfangreiches Portfolio: ausgehend von den Grundlagen des Managements und spezialisierten Kurzprogrammen (IN.TENSIVE Zertifikatslehrgänge) über umfangreiche Management MBA Programme bis hin zum international ausgerichteten Global Executive MBA. Als Spezialist im Bereich der postgradualen Weiterbildung konnte die LIMAK bisher über 8.700 Führungskräfte und gut 780 MBA- und Master-Absolvent/innen für sich begeistern.

Über GOURMET:

GOURMET hat sich als Österreichs Marktführer bei Menü-, Catering- und Gastronomieservices ganz dem Thema Essen und Genuss verschrieben. Gleichzeitig bietet GOURMET Verlässlichkeit und Sicherheit – von der Rückverfolgbarkeit jeder einzelnen Zutat über international anerkannte Zertifizierungen bis zur perfekten Lieferung des Essens. Das Team von GOURMET kocht für Kindergärten, Schulen, Unternehmen, Senioreneinrichtungen, Essen auf Rädern, den Einzelhandel sowie für Gäste bei Events und führt Top-Gastronomiebetriebe. Als österreichisches Unternehmen legt GOURMET besonderen Wert auf hochwertige österreichische Zutaten, Regionalität und Saisonalität, Nachhaltigkeit und Familienfreundlichkeit. GOURMET ist ein Tochterunternehmen der VIVATIS Holding AG.
Infos unter: www.gourmet.at