Nachbericht Evening Lounge
„Compliance – der Spagat zwischen Haftung und Unternehmensführung“

Montag
2
Oktober

Letzte Woche fand gemeinsam mit dem LIMAK Club und der Kepler Society eine Evening Lounge zum Thema „Compliance – der Spagat zwischen Haftung und Unternehmensführung“ im Bergschlößl in Linz statt. Bei dieser sprach Rechtsanwalt Mag. Philipp Strasser über das Compliance-Umfeld mit den dazugehörigen Herausforderungen für Unternehmen.

Zu den Kernaufgaben von Manager/innen zählen neben der wirtschaftlichen Führung des Betriebes insbesondere dessen Aufbau und Überwachung. Der Begriff „Compliance“ wird als Überbegriff für diese Überwachungsaufgaben verstanden. Gemeint ist die Implementierung einer adäquaten Organisationsstruktur, welche die Gesetzestreue im gesamten Unternehmensverband und durch dessen Mitarbeiter/innen sichern soll. Diese compliance-getriebenen Strukturierungs- und Kontrollaufgaben schaffen auch ein höheres Risikobewusstsein bei der Unternehmensleitung hinsichtlich der Gefahren für das Unternehmen sowie der eigenen Sorgfaltspflicht und Haftungsrisiken des Managements.

Der Key Note Speaker Philipp Strasser beleuchtete die empirisch belegte Annahme, dass übersteigerte Risikowahrnehmung auf Managementebene ab einem gewissen Grad zu übertrieben defensivem Verhalten und Absicherungsstrategien bei Geschäftsleiter/innen führen. Im Anschluss wurde über dieses Risiko einer organschaftlichen Handlungsblockade und die Frage des Ausmaßes der Bedrohung durch Überregulierung für das einzelne Unternehmen aber auch für eine Gesamtwirtschaft mit Praktikern diskutiert.

 


Zur Person

Mag. Philipp Strasser ist Partner bei VHM Rechtsanwälte Wien. An der LIMAK hält er Lehrveranstaltungen im MBA und Universitätslehrgang Business Law.