25 Jahre LIMAK – Information zur Pressekonferenz

Montag
27
Oktober

Auf Initiative des ehemaligen Generaldirektors der Voest-Alpine Stahl, Dr. Peter Strahammer, und Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Gerhard Reber MBA wurde die LIMAK (Linzer Internationale Management Akademie) vor 25 Jahren als Business School der Johannes Kepler Universität gegründet. Mehr als 7.700 Führungskräfte haben seither ein LIMAK Weiterbildungs-Programm absolviert und ihre Management- und Führungskompetenzen geschärft. Mehr als 720 haben mit einem Master- oder MBA Titel abgeschlossen.

 

2014 – das erfolgreichste Jahr in der LIMAK Geschichte

Gerade im Jubiläumsjahr wird das erfolgreichste Jahr in der 25-jährigen Geschichte der LIMAK erwartet. Mehr als 1.250 Führungskräfte werden bis Jahresende von der LIMAK ausgebildet. Damit konnte die jährliche Teilnehmer/innen-Zahl seit 2011 verdreifacht werden. Dass das LIMAK Angebot heute stärker nachgefragt wird denn je, liegt auch am neu entwickelten Produktportfolio. Neben dem weiterhin stark international ausgerichteten Global Executive MBA mit Auslandsaufenthalten in USA, Kanada und China gibt es mittlerweile acht spezialisierte MBA Programme und elf IN.TENSIVE Zertifikatslehrgänge. Mit IN.SPIRE hat die LIMAK in den letzten Jahren ein zweites Geschäftsfeld erfolgreich aufgebaut.

Die Basis für den Erfolg der LIMAK ist die Nähe zur Wirtschaft, die ihr seit der Gründung in den Genen liegt. Sie hilft, die Anforderungen des Marktes gut zu verstehen und mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu verknüpfen. Diese enge Verbindung zur Wirtschaft und der direkte Zugang zu den Unternehmen haben sich mittlerweile zum Alleinstellungsmerkmal entwickelt.

Ein weiterer bleibender Wert der Ausbildung ist das wertvolle LIMAK Netzwerk. Über die letzten 25 Jahre hat sich ein starkes LIMAK Alumni-Netzwerk aufgebaut. Daraus haben sich nicht nur unzählige Geschäftsbeziehungen, sondern auch echte Freundschaften entwickelt. Viele Absolvent/innen sind jetzt in erfolgreichen Unternehmen in Spitzenpositionen tätig.

 

LIMAK als wichtiger Standortfaktor für Oberösterreich

Hört man sich unter Österreichs Top-Manager/innen um, dann zeichnen diese ein klares Bild: Die EU kann nur durch Innovation und Qualifikation punkten. Nur bestens ausgebildete Mitarbeiter/innen schaffen Innovationen, die zur Absicherung und Weiterentwicklung des Standortes notwendig sind.

Basierend auf diesen Rahmenbedingungen und dem Antrieb, sich ständig selbst weiterzuentwickeln, hat sich die LIMAK mittlerweile zu einem wichtigen Standortfaktor für die Region entwickelt. Sie unterstützt mit ihren Programmen nicht nur die ständige Weiterentwicklung der Führungskräfte, sondern sorgt durch das globale Netzwerk auch für internationale Perspektiven in der Ausbildung.

 

LIMAK Ziele – Nr. 1 in Österreich und Stärkung des Wirtschaftsstandortes

Um ihrem hohen Anspruch auch weiterhin gerecht zu werden, plant die LIMAK den gesunden Wachstumskurs fortzusetzen. Dabei stehen die Qualität der Programme, die hohe Praxisorientierung und die individuelle Betreuung der Teilnehmer/innen immer im Fokus. Das erklärte Ziel der LIMAK ist es, österreichweit als die führende Institution für Management-Ausbildung wahrgenommen zu werden. Darüber hinaus ist es das Ziel, einen maßgeblichen Beitrag zur Internationalisierung und zur Attraktivität des Standortes zu leisten.

 

DOWNLOAD der vollständigen Presseinformation: 25 Jahre LIMAK vom 23.10.2014

 

von li nach re: Dr. Franz Gasselsberger MBA, Mag. Gerhard Leitner MSc, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang H. Güttel

von li nach re: Dr. Franz Gasselsberger MBA, Mag. Gerhard Leitner MSc, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang H. Güttel

 

pressekontakt

LIMAK Austrian Business School GmbH
Bergschlößlgasse 1, 4020 Linz

Mag. Sabine Kneidinger | Public Relations +43 680 2108002 sabine.kneidinger@limak.jku.at