LIMAK präsentierte Leadership-Profile für digitale Zukunft

Dienstag
4
Dezember

Rund 100 interessierte Führungskräfte und Experten folgten der Einladung zum LIMAK IN.SPIRE Digital Leaders Summit in der Factory300/Tabakfabrik Linz. Die LIMAK Jahresveranstaltung fand bereits zum vierten Mal statt und stand heuer ganz im Zeichen der Frage, wie sich die Anforderungen an Führungskräfte durch die Digitalisierung ändern und welche Gestaltungsmöglichkeiten sich Unternehmen bieten, um künftig zu reüssieren. Antworten darauf gibt die LIMAK IN.SPIRE Studie „Digital Leaders“, die im Rahmen der Veranstaltung präsentiert wurde.

Hier einige Eindrücke unserer Veranstaltung:

 

Im Rahmen eines Impulsvortrags präsentierte LIMAK Geschäftsführer Gerhard Leitner gemeinsam mit Susanne Summereder (Leitung LIMAK IN.SPIRE) und Studienautorin Julia Stöger (Konzeption und Projektmanagement, LIMAK IN.SPIRE) Profile von Führungskräften, die in der digitalen Zukunft gefragt sein werden. Klar herausgestellt hat sich dabei, dass trotz des Technologiebezugs des Themas Digitalisierung die Mitarbeiter und ihre Fähigkeiten, vor allem in den Bereichen Kommunikation und Kooperation, künftig noch stärker im Zentrum stehen werden.

 

Im Rahmen der LIMAK-Studie wurden auch Unternehmens-Fallbeispiele erarbeitet, die bei der Veranstaltung ebenfalls präsentiert wurden. Persönliche Auskunft dazu gaben der Geschäftsführer von Würth Österreich, Alfred Wurmbrand, Sport 2000 IT-Leiter Christian Kreuzer und Markus Baldinger, CTO Pöttinger, der mit einen Videobeitrag zur agilen Arbeitsweise vertreten war. Die Teilnehmer der Veranstaltung konnten sich darüber hinaus im Zuge kurzer Impulsworkshops mit Bernhard Reisner, (Miba AG), Davide Reina (Visionando), Johannes Blätterbinder (Energie AG), Markus Manz (tech2b), Christian Forsterleitner (Factory300), Karl Pinczolits und Martin Behrens (Presono) zu unterschiedlichen digitalen Führungsthemen informieren. Das Format wie auch die Ergebnisse der Studie fanden große Zustimmung unter den Teilnehmenden und die Resonanz zur Veranstaltung war sehr positiv.