FÜHRUNG

Der IN.SPIRE Prozess

STÄRKEN LIMAK

Maßschneiderung ist bei LIMAK IN.SPIRE nicht nur ein Schlagwort, denn die Entwicklung jeder Lernarchitektur erfolgt in enger Abstimmung mit dem Kunden.

Damit die Entwicklungsmaßnahmen zu 100% an die Bedürfnisse des Unternehmens und dessen Führungskräfte angepasst werden können, gibt es für diesen Prozess sechs essenzielle Phasen:

  1. die systematische Analyse der Ausgangsbedingung,
  2. die Orientierung hinsichtlich der bestehenden Potenziale und Kompetenzen in den Führungsriegen,
  3. die Konzeption einer inhaltlich und methodisch maßgeschneiderten Entwicklungsinitiative angepasst an die Unternehmensstrategie und -kultur,
  4. die Integration von ausgewählten Transferelementen in der Umsetzungsphase zur Optimierung der Führungskräfteentwicklung und dadurch angestoßen in der indirekten Weiterentwicklung der Organisation,
  5. die nachhaltige Konsolidierung des Gelernten durch konkrete Transfermaßnahmen und
  6. die Sicherstellung des lebenslangen Lernens als Führungskraft.

Die In.spire Prozess-Phasen

In der ANALYSE ist es uns wichtig, uns bewusst Zeit zu nehmen, um die Ausgangslage bestmöglich zu verstehen und Weiterbildungsangebote genau auf die jeweiligen Bedürfnisse unserer Kunden anpassen zu können. In Vorgesprächen bzw. wenn möglich in moderierten Konzeptionsworkshops mit den wichtigsten Entscheidungsträger/innen definieren wir gemeinsam die Ziele des Programms, abgestimmt auf die strategischen und kulturellen Entwicklungsziele des Unternehmens.

Basierend auf der Zielsetzung thematisieren wir in der Phase der ORIENTIERUNG die Zusammensetzung der Zielgruppe und deren Auswirkung wie zum Beispiel das Aufbrechen von Silos oder die hierarchieübergreifende Vernetzung. Bei Bedarf bieten wir dabei auch Unterstützung bei der Identifizierung des Teilnehmer/innenkreises an, um eine zielorientierte Weiterentwicklung der Führungskräfte sicherzustellen. Dabei werden im Rahmen eines Workshops firmenspezifische Kompetenzprofile entwickelt, die sich aus der Unternehmensstrategie ableiten. Insbesondere in der Auswahl und Entwicklung von Nachwuchsführungskräften (zum Beispiel für ein High-Potential-Programm) kann ein Unternehmens-Kompetenzprofil eine zentrale Unterstützung in der Nominierung und Auswahl bieten.

Zur Messung und Entwicklung der Kompetenzen kommt OUTMATCH zum Einsatz. Es handelt sich dabei um ein wissenschaftlich validiertes und praktisch umgesetztes Tool, das in seiner Messung Persönlichkeit, Fähigkeiten und Kompetenzen verbindet und gleichermaßen berücksichtigt. Das Instrument erhebt den Denk-, Arbeits- und Beziehungsstil einer Person und ermöglicht Unternehmen, sich kompetenzbasierte Entscheidungsgrundlagen für Karrierewege, Nachfolgeplanung und die Entwicklung ihrer Führungskräfte zu verschaffen.

In der KONZEPTIONSPHASE werden schließlich auf Basis der Führungsaufgaben und Erwartungen an die betroffenen Personen die passenden Inhalte, Methoden und Formate in Form einer Lernarchitektur gebracht. Als LIMAK Learning and Development Experts bringen wir dabei unseren breiten Erfahrungsschatz und unsere didaktische Expertise ein und entwickeln maßgeschneiderte Lernkonzepte für jedes einzelne Unternehmen. Ein Thema, das uns zuletzt stark beschäftigt in dieser Phase, ist auch die Frage des Einsatzes und des Nutzens digitaler Elemente zur Unterstützung des Lernprozesses. Mehr dazu finden Sie in unserem Interview „Zukunft E-Learning“.

Wir als Learning & Development Experts sehen uns als Partner/innen unserer Kunden, weshalb es uns besonders freut, wenn der Prozess der Entwicklung und Umsetzung als dynamische, gemeinsame Co-Kreation gesehen wird, in die sich die verantwortlichen Entscheidungsträger/innen aus dem Unternehmen – wie Geschäftsführung und Personalentwicklung – ebenso wie die LIMAK gleichermaßen einbringen.

Im ersten Schritt der Umsetzungsphase legen wir großen Wert darauf, die passenden Trainer/innen für das Unternehmen zu finden. Hier wird auf den Unternehmenskultur-Persönlichkeits-Fit ebenso wie auf die benötigte fachliche Expertise und Branchenerfahrung geachtet. Sind die richtigen Trainer/innen gefunden, werden in sogenannten „Briefinggesprächen” die konkreten Trainingsinhalte abgesteckt. So gelingt es uns, den unternehmensinternen, strategischen Zielvorgaben, den aktuellen Führungsherausforderungen der Zielgruppe, internen Prozesse, Instrumenten und Daten aus dem Unternehmen und auch dem Wording der Organisationen Rechnung zu tragen.

Um die Nachhaltigkeit der Maßnahme zu erhöhen, empfehlen wir eine Reihe optionaler Transferelemente. Nutzengespräche zur Definition der jeweiligen Entwicklungsziele und individuelle Leadership Sparrings unterstützen die individuelle Weiterentwicklung Ihrer Führungskräfte. Kamingespräche mit der Geschäftsführung und Expert/innen aus dem Unternehmen sowie begleitende Praxisprojekte dienen der Organisationsentwicklung und helfen, die Inhalte und Konzepte der Trainings für die direkte Umsetzung im Führungsalltag nutzbar zu machen. Company Visits mit firmenspezifischen Cases können ein Impulsgeber sein und einen Beitrag zur Entwicklung neuer innovativer Ideen für den eigenen Arbeitsalltag leisten. Gemeinsam mit unseren Kunden wählen wir die passenden Transferelemente aus und integrieren diese in das Programm.

Unsere Trainings dienen dem konkreten Kompetenzaufbau statt bloßer Wissensvermittlung. Um dies sicherzustellen, werden diese laufend evaluiert und mit den Verantwortlichen nachbesprochen. Übergeordnete, wertvolle Informationen zur Organisation werden dabei im Einvernehmen mit den Teilnehmer/innen der Organisation zur Verfügung gestellt.

Strukturierte Evaluation und Reflexion der Learning-Outcomes unserer Trainings und Programme dienen der Qualitätssicherung und werden im Sinne des lebenslangen Lernens dafür genutzt, um weitere Entwicklungsschritte abzuleiten und entsprechende weiterführende Angebote dafür zu entwickeln.

Um nachhaltig den Lernerfolg sicherzustellen und auch nach Abschluss der Entwicklungsinitiative am Puls der Zeit zu bleiben, gibt es für Alumnis die Möglichkeit, Produkte wie unsere LIMAK Management Spotlights zu nützen oder es werden maßgeschneiderte Inhouse Transferwebinare/-module entwickelt, die neben der inhaltlichen Vertiefung auch die Vernetzung zwischen den Absolvent/innen und – wenn vorhanden – zukünftigen Teilnehmer/innen fördern.

Sie haben Fragen?

Wie entsteht ein LIMAK IN.SPIRE Führungskräfteprogramm?

 

Welche Aufgaben übernimmt LIMAK IN.SPIRE bei der Durchführung eines firmeninternen Programms?

 

Kann ich als Einzelperson ein Programm bei LIMAK IN.SPIRE besuchen?

Sie haben Fragen oder Interesse an einem maßgeschneiderten Angebot für Ihr Unternehmen?

Wir beraten Sie gerne persönlich.

MAG. DR. SUSANNE SUMMEREDER

Leitung LIMAK IN.SPIRE | Prokuristin

+43 732 669 944 119
+43 676 898 664 442

inspire@limak.jku.at

Standort: Linz