Presse

LIMAK-Partnerschaft mit KADA eröffnet Spitzensportler/innen neue Perspektiven

Die LIMAK bietet mit ihren Online Diplomlehrgängen und Online Akademien den KADA Athletinnen und Athleten bereits während ihrer aktiven Sportlerkarriere flexible und ortsunabhängige Weiterbildungsformate an.

 

Sie absolvieren Trainingslager, starten bei Wettkämpfen und Bewerben und sind entsprechend oft auf Achse – für Spitzensportlerinnen und –sportler ist daher eine zeitliche Flexibilität oft das wichtigste Kriterium bei der Weiterbildungswahl. Um ihren Athletinnen und Athleten hier entsprechende und vor allem individuelle Formate anbieten zu können, ist der Verein „KADA Sport mit Perspektive“ nun eine Partnerschaft mit der LIMAK eingegangen.

„Mit unseren Online Diplomlehrgängen und Online Akademien schaffen wir die optimale Vorausaussetzung für die Vereinbarkeit von Weiterbildung und Leistungssport“, erklärt dazu LIMAK-Geschäftsführer Mag. Gerhard Leitner, MSc, und nennt als Beispiele Lehrgänge zu Themen wie Digital Business Modelling, Digital Sales, Nachhaltigkeit, New Work oder Agile Management.

Diese speziellen Vertiefungen in Verbindung mit den Online-Formaten sind es auch, die KADA-Geschäftsführerin Roswitha Stadlober zur Partnerschaft mit der LIMAK bewogen haben. „Wir arbeiten mit unseren Sportlerinnen und Sportlern sehr individuell und versuchen maßgeschneiderte Lösungen für deren Karrieren danach zu finden. Angebote der LIMAK für den mittleren Managementbereich sind hier ideal. Denn viele unserer Athletinnen und Athleten studieren und wollen sich Zusatzqualifikationen aneignen“, sagt Stadlober.

Dass die KADA-Sportlerinnen und Sportler arriviert sind und über eine große Lebens- und Leistungserfahrung verfügen, freut auch Gerhard Leitner. “Sie bringen Tugenden wie zum Beispiel Disziplin und Ausdauer mit. Diese sind auch für Managementpositionen von zentraler Bedeutung. Außerdem entstehen Berührungspunkte zwischen Athleten und Managern, sie können und werden in unseren online Angeboten mit und voneinander lernen. Davon profitieren beide Gruppen“, ist Leitner überzeugt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.